„Sicherheitspartnerschaft zwischen Polizei, Bahn und Stadt jetzt auf den Weg bringen!“

Blaulichtwoche: Torbjörn Kartes trifft leitende Bundespolizisten in Ludwigshafen

Nach zahlreichen Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern und einem Vor-Ort-Termin mit der Bundespolizei hat Torbjörn Kartes eine Initiative für eine Sicherheitspartnerschaft an den Ludwigshafener Bahnhöfen angekündigt. 

„Wir werden als CDU-Stadtratsfraktion auf die SPD zugehen, um zu erreichen, dass wir in der nächsten regulären Stadtratssitzung am 18. Juni dazu einen gemeinsamen Antrag einreichen“, erklärte der Bundestagsabgeordnete am Freitag. Darüber habe er mit Dr. Peter Uebel, dem Vorsitzenden der CDU-Stadtratsfraktion, gesprochen. Ziel sei ein Stadtratsbeschluss als Grundlage einer vertieften Zusammenarbeit zwischen der Bundespolizei, der Landespolizei, den Sicherheitskräften der Deutschen Bahn und dem Ordnungsamt der Stadt Ludwigshafen.

„Gerade im Bereich des Berliner Platzes und der Walzmühlen-Passage fühlen sich viele Menschen vor allem in den Abend- und Nachtstunden nicht mehr sicher“, so Kartes. „Es hilft nichts, dies immer nur zu beklagen. Wir müssen jetzt konkret handeln.“ Dazu gehöre auch, sich für weitere Maßnahmen wie eine verstärkte Videoüberwachung einzusetzen. „Am Berliner Platz scheint mir das angesichts der gestiegenen Kriminalität besonders notwendig“, so Kartes.

In der vergangenen Woche hatte Kartes leitende Vertreter der Bundespolizei zu einem Ortstermin am Ludwigshafener S-Bahnhof Süd getroffen. Mit dem Polizeidirektor der zuständigen Bundespolizeidirektion in Koblenz, Michael Schuol, und dem Polizeidirektor der Bundespolizei in Kaiserslautern, Ralf Leyens, sprach er über die Möglichkeit einer Sicherheitspartnerschaft, wie sie in anderen Städten bereits praktiziert wird. „Die Bundespolizei und insbesondere die Deutsche Bahn raten klar zu einer solchen Lösung und sind bereit, das schnell umzusetzen“, sagte Kartes. Nun hoffe er auf konstruktive Gespräche mit dem Koalitionspartner SPD. Kartes abschließend: „Diese Sicherheitspartnerschaft müssen wir jetzt auf den Weg bringen! Wenn die Sicherheitskräfte an den Bahnhöfen sichtbarer werden, wird allein das schon das Sicherheitsgefühl der Menschen verbessern und es werden sich auch weniger Vorfälle ereignen.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben