„Mehr als irreführend“

Torbjörn Kartes zur Bewertung durch „Abgeordnetenwatch“

Zu der Bewertung des Internetportals „Abgeordnetenwatch“ nimmt Torbjörn Kartes, Bundestagsabgeordneter für Ludwigshafen, Frankenthal und den Rhein-Pfalz-Kreis, wie folgt Stellung:

„Die Bewertung des Internetportals „Abgeordnetenwatch“ ist mehr als irreführend. Ich habe auf jede der dort gestellten Fragen reagiert und geantwortet. Dies kann man auf dem Portal auch transparent nachvollziehen. Umso mehr verwundert die nun vorgenommene Bewertung und sie erweckt einen völlig unzutreffenden Eindruck.

Mich erreichen täglich Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern über diverse digitale Plattformen und Wege – ob über Facebook, Instagram, Twitter, meine Homepage, per E-Mail oder auch – sehr selten – über dieses Portal. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass ich alle Anfragen auf meinen E-Mail-Account im Deutschen Bundestag kanalisiere und von dort sehr gerne beantworte. So kann ich eine zeitnahe, qualifizierte Antwort sicherstellen, die gerne auch veröffentlicht werden darf. Oft ist es auch so, dass wir Anfragen zur fachlichen Einschätzung an die zuständigen Fachpolitiker meiner Fraktion oder an das zuständige Ministerium weiterleiten. Hierzu ist aus Datenschutzgründen eine gesonderte, schriftliche Einwilligung des Fragestellers erforderlich. Es bleibt also vielfach nicht nur bei einer Nachricht, sondern wir stehen im regelmäßigen Austausch. Dies funktioniert über ein solches Portal nicht.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben