Bundespreis "Zu gut für die Tonne!" – Jetzt bewerben!

Torbjörn Kartes weist auf Wettbewerb gegen Lebensmittelverschwendung hin

Auf dem Tag der offenen Tür des Bundeslandwirtschaftsministeriums am vergangenen Wochenende hat Ministerin Julia Klöckner die Bewerbungsphase für den Bundespreis "Zu gut für die Tonne!" 2020 eingeläutet. 

Dazu erklärt Torbjörn Kartes, Bundestagsabgeordneter für Ludwigshafen, Frankenthal und den Rhein-Pfalz-Kreis: „Zu viele Lebensmittel landen im Müll. Um Ressourcen und Klima besser zu schützen, müssen wir auch hier vorankommen. Initiativen, die sich in meinem Wahlkreis gegen Lebensmittelverschwendung einsetzen, möchte ich deshalb besonders auf den Bundespreis hinweisen.“ Bewerben können sich Unternehmen, Start-ups, gastronomische und landwirtschaftliche Betriebe, wissenschaftliche Einrichtungen, Privatpersonen, Kommunen, Vereine und Initiativen.

Jährlich fallen in Deutschland entlang der gesamten Lebensmittelversorgungskette rund elf Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle an, davon 4,4 Millionen in Privathaushalten. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft verfolgt mit seiner Nationalen Strategie das Ziel, die Lebensmittelverschwendung bis 2030 pro Kopf auf Einzelhandels- und Verbraucherebene zu halbieren. Weitere Informationen zum Bundespreis gibt es unter www.zugutfuerdietonne.de.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben