Einbrüche in Ludwigshafen: Bedenkliche Zunahme

Zur aktuellen Kriminalitätsstatistik und Bundesförderung beim Einbruchsschutz

In Ludwigshafen haben Wohnungseinbrüche im Jahr 2018 um 34 Prozent zugenommen, während die Zahl bundesweit um 16 Prozent zurückging. 

Der Bundestagsabgeordnete Torbjörn Kartes erklärt dazu: „Dass Ludwigshafen gegen den Bundestrend zuletzt so viel mehr Wohnungseinbrüche zu verzeichnen hatte, ist eine bedenkliche Entwicklung. Die Menschen müssen sich in ihrem Zuhause sicher fühlen.“

Kartes verweist auf das KfW-Förderprogramm des Bundes. Wohnungseigentümer und Mieter können darüber Maßnahmen zum Einbruchschutz fördern lassen. Für das Jahr 2019 hat die Bundesregierung 65 Millionen Euro für Förderanträge bereitgestellt. Der Investitionszuschuss beträgt 20 Prozent auf die ersten 1.000 Euro. Die restlichen Investitionskosten werden mit 10 Prozent gefördert. „Aus meinen vielen Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern weiß ich, dass das Thema Sicherheit viele Menschen umtreibt. Das KfW-Programm kann für sie ein Baustein sein, um ihre eigene Sicherheit zu erhöhen.“

Förderanträge für das KfW-Programm können unter https://public.kfw.de/zuschussportal-web gestellt werden. Dort kann auch direkt die Zuschusshöhe in Erfahrung gebracht werden.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben